Forschungsreise nach Ostspitzbergen

Gerade eben bin ich von der einwöchigen Forschungsreise mit dem Schiff Helmer Hansen zurückgekehrt, die wir im Rahmen von meinem Austauschsemester an der Universität in Spitzbergen unternommen haben. Auf der Expedition haben wir wichtige Daten mit unterschiedlichen Messinstrumenten aus dem Ozean gewonnen, um mehr über die Wassermassen in den Fjorden und um Spitzbergen herum herauszufinden.

DSC_9465
Continue reading

Auszug – Vom Schiff in mein Studentenzimmer

Nachdem das Schiff die vergangenen Wochen sehr belebt war, wurde es nach der Abreise der anderen Teilnehmer immer stiller. Nun ist auch meine Zeit gekommen und ich muss mich von der Crew der San Gottardo verabschieden. Die Zeit auf dem Schiff war wunderschön und ich bin sehr dankbar, dass ich als Teilnehmerin beim «Swiss Arctic Project 2018» dabei sein durfte.Während meinem Austauschsemester hier an der Universität in Spitzbergen werde ich in einem Studentenzimmer nur wenige Minuten von der Universität entfernt wohnen. Mit einem kleinen Wagen habe ich meine beiden vollgepackten Taschen vom Schiff in mein Zimmer transportiert.

Janine zieht aus
Continue reading

Studienbeginn an der Universität in Spitzbergen (UNIS)

Seit dieser Woche studiere ich hier in Spitzbergen an der Universität UNIS und ich freue mich sehr darüber, dass ich einen Teil von meinem Studium hier verbringen darf. Die ersten zwei Tage haben wir ein Sicherheitstraining absolviert – was für einen aufregenden Start ins Semester! Dazu gehörte unter anderem ein Schiesstraining, bei dem ich gemeinsam mit den anderen Studenten das richtige Vorgehen bei einer Eisbärenbegegnung gelernt habe.

DSC_9423
Continue reading

Plastik Sammelaktion in der Arktis

Heute bin ich gemeinsam mit der Crew der MV San Gottardo an einem verlassenen Strand angelandet, um den herumliegenden Müll einzusammeln. Vergangene Woche sind wir auf diesen Platz aufmerksam geworden, als wir während dem Swiss Arctic Project Wasserproben für ein Norwegisches Forschungsinstitut genommen haben. Ich hätte nicht damit gerechnet, an diesem verlassenen Ort so viel Plastik und anderen Müll zu finden.

Continue reading

Eisbär in Sicht!

Während das restliche Team vom Swiss Arctic Project in der Schweiz die sommerlich warmen Temperaturen geniesst, darf ich einige weitere Tage auf der MV San Gottardo verbringen, bevor mein Studium hier in Spitzbergen beginnt. Für ein Forschungsprojekt zum Thema Müll sind wir nach Poolepynten gefahren, wo wir am Strand Müll aufsammeln und dokumentieren wollten. Doch es kam alles anders als geplant.

Poolepynten Continue reading

Plastikmüll in der Arktis

Die letzten drei Wochen sind wie im Flug vergangen. Die Zeit hier in der Arktis war sehr eindrücklich und ich habe spannende, aber auch erschreckende Dinge erlebt. Am meisten beeindruckt hat es mich zu sehen, wie vielseitig die Folgen vom Klimawandel hier in der Arktis sind. Renntiere, Walrosse und Robben sind nur einige der Verlierer vom Klimawandel. Aber es gibt auch Gewinner, wie Polarfüchse und einige Vögel.

Continue reading

Forschungsprojekte

Während unserer Expedition habe ich an unterschiedlichen Orten kleine Proben für Forschungsgruppen in der Schweiz genommen, um einerseits einen Beitrag zur Erforschung dieser sensiblen Gebiete beizusteuern und andererseits euch zu zeigen, wie Forscher arbeiten und zu ihren Ergebnissen kommen. Ich habe unterwegs für eine Forschungsgruppe der ETH Zürich (Franziska Aemisegger) an allen möglichen Stellen Wasserproben aus dem Meer entnommen und wenn möglich auch Gletschereis gesammelt.

Continue reading

New Commons Game

Während den stundenlangen Fahrten durch die Fjorde Spitzbergens hatten wir Zeit, um das Planspiel «New Commons Game» zu spielen, das uns Markus Ulrich von der UCS Ulrich Creative Simulations GmbH zu meiner Freude für die Reise geschenkt hat. Das Spiel stellt in einfachen Zügen die Ressourcenknappheit der Welt anhand eines Ozeans mit Fischen dar, wobei jeder Teilnehmer die Rolle eines Fischers übernimmt und ein eigenes Fischerboot hat.

Continue reading

Tag 15: Ny-Ålesund (78°57’ N / 11°59’ E)

Als wir in den Hafen von Ny-Ålesund eingefahren sind, war der Nebel so dicht, dass wir die Schiffe an den Stegen erst wenige Meter vorher erkannt haben. Das Navigieren war bei diesen Bedingungen nicht einfach und ich half unserem Kapitän Charles in der Brücke, in dem ich Ausschau nach Eisbergen hielt. Glücklicherweise sind wir heil im Hafen angekommen und schon wenige Minuten später hatten wir strahlend blauen Himmel.

Continue reading