Die Schattenseiten der Antarktis

Es kommt mir vor wie eine kleine Ewigkeit, seit ich aus der Antarktis zurückgekehrt bin. Im vergangenen Jahr habe ich mit Charles Michel zusammen viele Vorträge für Schulen, Vereine und Organisationen gehalten. Eine grosse Überraschung bescherte mir die Gemeinde Fehraltorf zu Beginn dieses Jahres. Für mein Dokumentarfilm-Projekt in der Antarktis haben Sie mir den Förderpreis 2016 der Gemeinde Fehraltorf verliehen. Ich fühle mich sehr geehrt und möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bei der Gemeinde bedanken.

Aus der Antarktis habe ich viele wunderschöne Eindrücke mitgenommen. Doch leider gibt es auch viele Schattenseiten. Bisher habe ich in meinem Blog noch nicht viel darüber geschrieben, deshalb möchte ich dies an dieser Stelle in zusammengefasster Form nachholen.

Continue reading

Vorträge über meine Reiseerlebnisse

Schon ein Jahr ist es her, seit ich die wunderschöne Welt der Antarktis entdecken durfte. Heute habe ich von einem befreundeten Forscher aus der Antarktis die Nachricht erhalten, dass dort seit 2 Wochen einen heftiger Sturm tobt, mit 70 Knoten (etwa 130 km/h) Wind. In meinem Reisetagebuch habe ich nachgeschaut und festgestellt, dass ich fast zur selben Zeit vor einem Jahr genau dasselbe erlaubt habe. «Weil das Wetter so schlecht und ankern zu gefährlich ist, fährt das Schiff den ganzen Tag im Kreis herum. Immer wieder denke ich: Hier waren wir doch heute schon einmal!» Dieses Unwetter hielt damals 2 Wochen an und Anlandungen waren schlicht nicht möglich. Stattdessen verbrachte ich meine Tage vertieft in Gespräche mit Forschern oder meiner grössten Leidenschaft, dem Filmen und Fotografieren.

Heute, ein Jahr nach dieser abenteuerlichen Expedition zum kältesten Kontinenten der Welt, drücke ich wieder die Schulbank. In der Zwischenzeit habe ich meinen ersten Dokumentarfilm fertig geschnitten und ihn im Oktober zum ersten Mal vorgeführt. Schon bald darf in Vorträgen über meine Erlebnisse in der Antarktis berichten.

Continue reading