Mein Abenteuer hat begonnen

Der Abschied in Zürich war grossartig. Meine ganze Familie und viele meiner Freunde waren am Flughafen in Kloten. Dann, nach 20 Stunden Flug, bin ich in Punta Arenas in Chile gelandet. Durch das Flugzeugfenster habe ich kurz vor der Landung zum ersten Mal in meinem Leben Vulkane gesehen. Die riesigen Krater beeindruckten mich sehr und am liebsten wäre ich sofort ausgestiegen.

Vor dem Hostel wartete bereits der erste Journalist auf mich, und so hatte ich keine Zeit, um mein Zimmer zu beziehen. Das Interview war etwas ungewohnt, da wir uns mit eine Mix zwischen Spanisch und Englisch verständigten, aber Dank viel Improvisation und Gestik klappte es schlussendlich.

Am nächsten Morgen habe ich erfahren, dass das Schiff einen Tag früher als geplant in die Antarktis startet. Das bedeutete für mich einen riesigen Stress, weil ich jetzt einen Tag weniger Zeit für die Vorbereitungen hatte. Es war Einkaufen der Lebensmittel für die ganze Reise angesagt. Danach bin ich zur nationalen Antarktisbehörde Chiles, der INACH, zu einer ersten Besprechung gegangen. Am Abend erwartete mich ein Journalist und sein Fotograf der grössten Chilenischen Tageszeitung. Nach den vielen Fragen und einem zweiten Fotoshooting war mein Tag erst lange nach Mitternacht zu Ende.

Und heute ist es soweit. Nach einem weiteren Besuch bei der INACH, muss ich mich auf dem Schiff melden und am Morgen um 4.00 Uhr startet die Seereise in die Antarktis.

Familie_Wetter_JanineMeine ganze Familie und meine Freunde waren da, um mich zu verabschieden. Dies hat mir viel Mut für die Reise gegeben.

Fotoshooting Janine WetterFür die grösste Spanische Tageszeitung gab es noch ein Fotoshooting bei einem Denkmal nach Mitternacht. Mit dabei auch einer der viele Strassenhunde, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe und der nicht mehr von meiner Seite wich.

Hostel Janine WetterMein Zimmer im Hostel ist viel zu klein. Mein Arbeitsplatz der letzten 2 Tage war deshalb ein Sofa im Flur.

6 thoughts on “Mein Abenteuer hat begonnen

  1. Super und toll was du da machst! Ich bin sehr gespannt auf deine Berichte.
    Viel Glück und alles Gute
    Nachbar Hans-Ruedi

    • Herzlichen Dank für dein Interesse an meinem Projekt. Leider ist die Reise schon wieder vorbei. Ich habe viel auf meinen Weg mitgenommen und zu meiner Freude warten jetzt noch gut 10’000 Fotos und viele Stunden Videomaterial auf den Schnitt, wo ich alles nochmals Revue-Passieren lassen kann.

  2. Ich wünsche Dir auf deiner “Expedition” grosse und schöne Eindrücke.
    Gespannt lesen wir deine Berichte. Heb Dir sorge.
    En liäbe Gruess Sandro

    • Danke für deinen lieben Kommentar. Die Reise ist schnell vorübergegangen, aber ich habe viele schöne Eindrücke und Erlebnisse mit auf den Weg genommen.

  3. Ciao zäme
    Klingt ja schon mal gut :-) Bin dann gespannt auf die Drake Passage Berichte (wenn ihr noch könnt…).
    Auf jeden Fall noch viel Spass!
    Ruedi von Background Tours
    (die Tasche benützt du ja schon rege :-)

    • Vielen Dank für deinen Blogeintrag. Die Drake-Passage war leider sehr ruhig, deshalb konnte ich die erhofften Aufnahmen einer stürmischen See nicht machen. Dennoch war die Reise als Gesamtes ein voller Erfolg. Die Flüge sind sehr ruhig verlaufen und die kleine Tasche hat mich während der ganzen Reise begleitet. Vielen Dank für deine grossartige Unterstützung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *